Begegnungen im Advent

Im dritten Jahr haben sich die Türen des „Lebendigen Adventskalenders“ in Pivitsheide geöffnet. Überall hatten die Gastgeber liebevoll eine besinnliche Stunde mit Liedern, Geschichten und Punsch vorbereitet. So haben auch wir an einigen Abenden viele Eindrücke und Begegnungen erleben und Gedanken mitnehmen dürfen. Besonders bemerkenswert war der 6. Dezember, als der Adventskalender im Seniorenheim CREDO geöffnet wurde. Zum Ende der besinnlichen Stunde setzte sich der 89-jährige Herr Sichelschmidt ans Klavier. Bei den von ihm aufwändig vorgetragenen Weihnachtsmelodien musste man einfach mitsummen. – Als Gastgeber ist der „Lebendige Adventskalender“ für uns eine schöne Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Schon Wochen vorher fällt uns eine passende Kurzgeschichte in die Hand. Die Gestaltung des Fensters erinnert an gemeinsame Bastelabende aus Kindertagen. Dann ist es soweit: Wieviel Gäste mögen wohl heute kommen? Reicht der Glühwein und der Punsch? Kerzen werden auf der Terrasse aufgestellt und ein paar Sitzgelegenheiten hergerichtet. Freudig dürfen wir an diesem Abend viele Gäste begrüßen, einige davon sind echte Überraschungsgäste. Wir reden über unsere Gedanken zum Advent, erzählen die Geschichte vom Christkind und den Gummistiefeln, singen gemeinsam ein paar Lieder und halten beim Segenswunsch inne. Dann kommen die mitgebrachten Becher zum Einsatz. Schnell füllt sich der Garten mit vielen fröhlichen Gesprächen. – Was für eine schöne Adventszeit!

Karin und Gerold Knettermeier

Das war der lebendige Adventskalender